Prof. Dr. Bea Lundt

Prof. Bea Lundt in der Afrikaabteilung des Ethnologischen Museums in Berlin-Dahlem. I Foto: Johannes Preuß

 

Aufsätze

1. Methodische Überlegungen einer Soziologie-Studentin zu einem dreimonatigen Arbeits- und Studienaufenthalt in Ghana. In: Die dritte Welt. Vierteljahresschrift zum wirtschaftlichen, kulturellen, sozialen und politischen Wandel. Heft 1 (1975), S. 14-34.

 

2. Die Haimonskinder in Dortmund. Europäische Erzähltradition im regionalen Kontext. In: Ferdinand Seibt u. a. (Hg.): Vergessene Zeiten. Mittelalter im Ruhrgebiet, Bd. 2, Essen (1990), S. 177-183.

 

3. Eine vergessene Premyslidenprinzessin. Neue Fragen und Forschungsergebnisse. In: Bohemia 2 (1990), S. 260-269.

 

4. Einleitung. In: Lundt (Hg.): Auf der Suche nach der Frau im Mittelalter (1991), S. 7-22.

 

5. Schwestern der Melusine im 12. Jahrhundert. Aufbruchs-Phantasie und Beziehungs- Vielfalt in Texten von Marie de France, Walter Map und Gervasius von Tilbury. In: Auf der Suche nach der Frau im Mittelalter (1991), S. 233-253.

 

6. Kaiser Karls dritter Körper. Präsenz und Dominanz des Herrschers im Spiegel der Vita Einhards und im sog. Volksbuch. In: Lundt/Reimöller (Hg.): Von Aufbruch und Utopie (1992),  S. 131-154.

 

7. Geschlechtsidentität im Spiegel von Märchen und Sagen im Ruhrgebiet (am Beispiel von „Pfalzgraf und Kaisertochter“ und Wundergeschichten des Caesarius von Heisterbach). In: Lundt (Hg.): Vergessene Frauen an der Ruhr (1992), S. 213-242.

 

8. Einleitung. In: Lundt (Hg.): Vergessene Frauen an der Ruhr (1992), S. 5-16.

 

9. Sieben weise Meister gegen eine Frau. Ein populäres Volksbuch aus frauen und geschlechtergeschichtlicher Perspektive. In: Annette Treibel/Gabriele Klein (Hg.): Begehren und Entbehren. Bochumer Bei­träge zur Geschlechterforschung. Pfaffenweiler (1993), S. 185-206.

 

10. Freude, Leid und Glück (Neuzeit). In: Peter Dinzelbacher (Hg.): Europäische Mentalitätsgeschichte. Hauptthemen in Einzeldarstellungen. Stuttgart (1993), S. 317-325.

 

11. Mißglückte Heimkehr.  Geschlechtsspezifische Identität und Trennungsproblem in Kriegssituationen am Beispiel des „Volksbuches“ Genovefa. In: L‘Homme, Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft, Heft 2 (1993), S. 64-86.

 

12. „Der Inhalt ist recht wundersam“. Alltagserfahrung und Geschlechtsidentität in den Miracula des Caesarius von Heisterbach. In: Dietrich Schmidtke (Hg.): Das Wunderbare in der mittelalterlichen Literatur. Göppingen (1994), S. 137-175.

 

13. Der Herrscher als Mönch Idealbilder der männlichen Sozialisation im Wandel. (am Beispiel des ‚Dolopathos‘ und des ‚Volksbuches‘ von den Sieben Weisen Meistern) In: Thomas Kornbichler/Wolfgang Maaz (Hg.): Variationen der Liebe. Historische Psychologie der Geschlechterbeziehungen (Forum Psychohistorie Bd. 4). Tübingen (1995), S. 149-172.

 

14. Wege der Historischen Frauenforschung. Einleitung zum Themenheft von: Historische Mitteilungen der Ranke Gesellschaft, 7. Jg. Heft 1 (1995), S. 1-14.

 

15. Zur Entstehung der Universität als Männerwelt. In: Elke Kleinau/Claudia Opitz (Hg.): Geschichte der Mädchen- und Frauenbildung, Bd. 1: Vom Mittelalter bis zur Aufklärung, Frankfurt (1996), S. 103-118, 484-488, 550-551.

 

16. Geschlechterrollen im imaginierten Raum. Entwurf einer Liebesbeziehung des weisen Mannes mit der gelehrigen Schülerin. In: Helga Sciurie/Hans-Jürgen Bachorski (Hg.): Eros – Macht – Askese. Geschlechterspannungen als Dialogstruktur in Kunst und Literatur. Trier (1996), S. 247- 277.

 

17. Berta mit den großen Füßen. Von den Schwierigkeiten, die richtige Mutter eines Herrschers zu werden. (Ein Fallbeispiel aus dem 13.-15. Jahrhundert). In: Christiane Eifert u. a. (Hg.): Was sind Frauen? Was sind Männer? Geschlechterkonstruktionen im historischen Wandel (Gender Studies, edition suhrkamp), Frankfurt (1996), S. 97-121.

 

18. Modelle weiblicher Unschuld in populären Schriften am Beispiel der Genovefatradition vom 16.-19. Jahrhundert. In: Roger Chartier/Hans-Jürgen Lüsebrink (Hg.): Colportage et Lecture Populaire. Imprimés de large circulation en Europe, XVIe-XIXe Siècles. (Editions de la Maison des Sciences de l‘Homme) Paris (1996), S. 399-423 und 461-462.

 

19. Ergebnisse von Frauenforschung in Lehrplan, Schulbuch und LehrerInnen-Ausbildung In: Feministische Studien, 14. Jahrgang Mai (1996), S. 131-133; wieder in: Metis. Zeitschrift für historische Frauenforschung und feministische Praxis, 5. Jg., Heft 9: Bildungslast - Bildungslust? Auf der Suche nach einer allgemeinen Bildungsgeschichte (1996), S. 86-89; wieder in: Hypathia. Historische Frauenforschung in der Diskussion Heft 7 (1996), S. 49-51.

 

20. „Der Phaff der gefellet mir“. Außereheliche Lust und List von Frauen im 15. Jahrhundert am Beispiel von drei Erzählungen des Hans von Bühel. In: Kuhn/Lundt (Hg.): Konzepte von Weiblichkeit, Dortmund (1997), S. 285-312.

 

21. Einleitung. In: Kuhn/Lundt (Hg.): Konzepte von Weiblichkeit (1997), S. 7-18.

 

22. Gibt es inzwischen Frauen in der Geschichte? Zum Stand der historischen Frauenforschung zwischen Theorie und Praxis. In: Mechthild von Lutzau (Hg.): Frauenkreativität macht Schule. XI. Bundeskongreß „Frauen und Schule“ Dokumentation. Weinheim (1998), S. 178-183.

 

23. Mittelalterliche Universität und Weiblichkeit. Über die Begründung der Männerdominanz in den universitären Strukturen im 12. Jahrhundert. In: Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Hg.): Ringvorlesungen zu Themen aus der Frauenforschung  Bd. 6 (1998), S. 44-61.

 

24. Frauen- und Geschlechtergeschichte. In: Hans-Jürgen Goertz (Hg.): Geschichte. Ein Grundkurs. (Rowohlts Enzyklopädie), Reinbek bei Hamburg (1998), S. 579-597. 22001.

 

25. Hildegard von Bingen im Jahr ihres 900. Geburtstages. In: Hildegardis-Forum. Jahrbuch des Hildegardis-Gymnasiums Bochum Nr. 7 (1998), Februar 1999, 40-44.

 

26. Die „Prinzessin auf der Erbse“ als Quelle historischer Sozialisationsforschung In: Annette Kuhn. Stationen einer Hochschullaufbahn. Festschrift für Annette Kuhn zum 65. Geb., hg. von Udo Arnold, Peter Meyers u. Uta C. Schmidt, Dortmund (1999), S. 247-260.

 

27. Neugier. In: Rolf Wilhelm Brednich u. a. (Hg.): Enzyklopädie des Märchens. Handwörterbuch zur historischen und vergleichenden Erzählforschung. in: Bd. 9, Berlin/New York (1999), Sp. 1408-1416.

 

28. Fee, Drache, Nixe. Die Wandlungen der Melusinengestalt vom 12. bis 16. Jahrhun­dert und ihre Deutungen. In: Zeitschrift für Kultur- und Bildungswissenschaften. Flensburger Universitätszeitschrift. Heft 7 (1999), S. 25-40.

 

29. Von Selbstgeburt und Spinnentod. Kontinuität und Kontrast der Genderbilder in erzählenden Texten über Paracelsus. In: Schweizerische Paracelsus-Gesellschaft (Hg.): Nova Acta Paracelsica. Beiträge zur Paracelsus-Forschung. N.F. 14 Einsiedeln (2000), S. 97-132.

 

30. Paracelsus. In: Enzyklopädie des Märchens. Handwörterbuch zur historischen und vergleichenden Erzählforschung. Hg. Rolf Wilhelm Brednich u. a. Berlin, New York Bd. 10, 2. Lieferung (2001), Sp. 551-556.

 

31. Konzepte einer (Zu)-Ordnung der Geschlechter zu Krieg und Frieden (9.-15. Jahrhundert). In: Klaus Garber u. a. (Hg.): Der Frieden - Rekonstruktion einer europäischen Vision. (2 Bde.) Bd. 1: Erfahrung und Deutung von Krieg und Frieden. München 2001; S. 335-356.

 

32. Konzepte und Modelle männlicher Sozialisation im Spiegel klerikaler Erzähltradition vom 13. bis 15. Jahrhundert (am Beispiel des Erzählstoffes von den 'Sieben Weisen Meistern'). In: Encomia ('Encomia-Deutsch') Sonderheft der Deutschen Sektion der ICLS: International Courtly Literature Society, Dok. der Xth Triennial Conference 2001 in Tübingen. Berlin 2002, S. 123-142.

 

33. 'Puteus' (AaTh 1377). In: Enzyklopädie des Märchens. Handwörterbuch zur historischen und vergleichenden Erzählforschung, Hg. Rolf Wilhelm Brednich u. a. Berlin, New York,  Bd. 11, 1. Lieferung (2003), Sp. 73-77.

 

34. Herrschaft, Weisheit, Männlichkeit. "Die Sieben Weisen Meister" im 15. Jahrhundert. In: Geschichtsbilder. Festschrift für Michael Salewski zum 65. Geburtstag. Hg. Thomas Stamm-Kuhlmann u. a.,  Stuttgart 2003, S. 511-524.

 

35. Mediävistische Genderforschung. und Kultur. Perspektiven einer kulturwissenschaftlichen Erweiterung der Mittelalter-Didaktik (Bayerische Studien zur Geschichtsdidaktik Bd. 6) Neuried 2003, S. 71-107.

 

36. "Narrating Gender". Das erzählte Geschlecht im späteren Mittelalter am Beispiel von "Genovefa" und "Griselda". In: Hasberg/Seidenfuss (Hg.) ebd. (2003), S. 199-247.

 

37.  Auf dem Weg nach Norden. Eine Einleitung. In: Lundt (Hg.): Nordlichter. Geschichtsbewußsein und Geschichtsmythen nördlich der Elbe. Köln 2004, S. 1- 26.

 

38. News from National Committees: Germany. In: International Federation for Research in Women’s History (IFRWH)/Federation Internationale pour la Recherche en Histoire des Femmes.Newsletter No. 36, Summer 2004. www.historians.ie/women. (Report about activities of the AKHFG (Arbeitskreis Historische Frauen- und Geschlechterforschung) 2000-2004. (29 S.)

 

39. Das „Arbeiten“ über und mit Geschlecht. Ein Plädoyer für die Genderisierung der Geschichtsdidaktik. In: Gender und Geschichtsdidaktik. Jahresband 2004 von „Zeitschrift für Geschichtsdidaktik“, Moderation: Bettina Alavi, (2004), S. 34-55.

 

40.Germany. (kommentierte Bibliographie deutschsprachiger Titel) In: Encomia. Bibliographical Bulletin of the International Courtly Literature Society. 2002-2003 (erschienen 2004), Vol 24-25, International Bibliography for 2000-2001,  S. 132-220 (mit Iris Cornelsen, Cora Dietl, Matthias Meyer).

 

41. Männer und Frauen in der Stadt. Anregungen zum Schülerwettbewerb des historischen Vereins Essen. In: Essener Beiträge. Beiträge zur Geschichte von Stadt und Stift Essen. 116. Band 2004 (erschienen 2005), S. 349-361.

 

42. Conference Report of Session XI: „New Directions in Early Modern German Interdisciplinary“. Triennial Conference of „Frühe Neuzeit Interdisziplinär“ Duke University, Durham, North Carolina. In: H-GERMAN@H-NET.MSU.EDU 25.05.05, 3 S.

 

43. Die starke Frau und der „arme Kerl im Teufflischen Huren-Winckel“. Der europäische Mythos von Sibylle im Mittelalter. In: Lundt/Salewski (Hg.): Frauen in Europa. Mythos und Realität 2005, S. 320-349.

 

44. Einleitung. In: Lundt/Salewski (Hg.): Frauen in Europa. Mythos und Realität. 2005, S. 8-20.

 

45. Conference Report of Session XX: „Representations and Gender Structures in (Auto)Biographical Texts”. Triennial Conference of „Frühe Neuzeit Interdisziplinär“ Duke University, North Carolina , Durham USA 2005. In: H-GERMAN@H- NET.MSU.EDU, July 7, 2005, 4 S.

 

46. Report on the Last Five Years „Arbeitskreis Historische Frauen- und Geschlechterforschung (AKHFG)“ 2000 2005, 3 S. In: Nationaler Newsletter Germany 2005, http://www.uni-flensburg.de/akhfg/, auch in: Internationaler Newsletter May 2005, http://www.historians.ie/women/IFRWH.

 

47. Nationaler Newsletter des AKHFG 2005 Teil 1, zusammengestellt von Bea Lundt, 38 S., http://www.uni-flensburg.de/akhfg/ auch in gekürzter Form in: International Newsletter IFRWH May 2005. http://www.historians.ie/women/IFRWH.

 

48. Betrifft: Der Mythos von einer Misogynie-These innerhalb der deutschsprachigen Genderforschung. Offener Brief in fachinternen Arbeitszusammenhaengen der mediaevistischen Genderforschung. In: L'Homme. Z.F.G. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft 16 (2005), 1, S. 101–103.

 

49. Schlagfertigkeit. In: Enzyklopädie des Märchens. Handwörterbuch zur historischen und vergleichenden Erzählforschung (Hg. Rolf Wilhelm Brednich u. a.) Bd. 12, Lieferung 1, Berlin/New York (2005), Sp. 28-34.

 

50. Der Mythos vom Kaiser Karl. Die narrative Konstruktion europäischer Männlichkeit im Mittelalter am Beispiel von Karl dem Großen. In: Martin Dinges (Hg.): Männer-Macht-Körper. Hegemoniale Männlichkeiten vom Mittelalter bis heute. Frankfurt/M. 2005, S. 37-51.

 

51. Nationaler Newsletter des Arbeitskreises Historische Frauen- und  Geschlechterforschung (AKHFG) 2005, Teil 2, zusammengestellt von Bea Lundt, 22 S. http://www.uni-flensburg.de/akhfg/ auch in: International Newsletter of the International Federation for Research in Women’s History (IFRWH) II (2005), December 2005. http://www.historians.ie/women/IFRWH

 

52. Nationaler Newsletter des Arbeitskreises Historische Frauen- und Geschlechterforschung (AKHFG) 2006, Teil 1, zusammengestellt von Bea Lundt, 16 S. http://www.uni-flensburg.de/akhfg/ auch in: International  Newsletter of the International Federation for Research in Women’s History (IFRWH) 2006, I (2006), Juli 2006. http://www.historians.ie/women/IFRWH

 

53. Sybilla. In: Enzyklopädie des Märchens. Handwörterbuch zur historischen und vergleichenden Erzählforschung,  hg. Rolf Wilhelm Brednich u. a. Bd. 12, 2. Lieferung, Berlin (2006), Sp. 621-625.

 

54. Sieben Weise Meister. In: Enzyklopädie des Märchens Handwörterbuch zur historischen und vergleichenden Erzählforschung,  hg. Rolf Wilhelm Brednich u. a.,  Bd. 12, 2. Lieferung, Berlin (2006). Sp. 654-660

 

55. Konferenz-Report Historikertag Konstanz 2006. Bericht über die Sektion von Ulrike Gleixner: Geschlecht als Medium von Geschichtserzählung. In: H-Soz-und-Kult Oktober 2006. (4 S.) http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=1208.

 

56.Konferenz-Report Historikertag Konstanz 2006. Bericht über die Sektion von Ulrike Gleixner: Geschlecht als Medium von Geschichtserzählung. Wieder in: Historisches Forum 9 (2006) Heft-PDF: http://edoc.hu-berlin.de/e_histfor/9/PDF/HistFor_9-2006.pdf HTML: http://edoc.hu-berlin.de/e_histfor/9/

 

57. Geschichtswissenschaften. In: Gender-Aspekte bei der Einführung und Akkreditierung gestufter Studiengänge  - eine Handreichung. Hg. Ruth Becker u. a. ( Studien Netzwerk Frauenforschung NRW  Nr. 7),  Dortmund 2006, S. 203-208. Auch online: www.gender-in-gestufte-studiengaenge.de. 2. erweiterte Auflage Bonn 2007 (cews-pulik no 9),  S. 226-231.

 

58. Ein polygamer König zwischen Ost und West. Die ‚Sieben Weisen Meister’ als Erzählung orientalischer Herkunft. In: Bea Lundt (Hg.): Historische Geschlechterforschung. Schwerpunkt der Historischen Mitteilungen für die Ranke-Gesellschaft (HMRG) Band 19 (2006), S. 156-179.

 

59. Einleitung in den Themenschwerpunkt Historische Geschlechterforschung. In: Historischen Mitteilungen für die Ranke-Gesellschaft (HMRG) Band. 19 (2006) Februar 2007, S. 1-14.

 

60. Konzepte und Modelle männlicher Sozialisation im Spiegel klerikaler Erzähltradition vom 13. bis 15. Jahrhundert (am Beispiel des Erzählstoffes von den 'Sieben Weisen Meistern').In: Encomia ('Encomia-Deutsch') Sonderheft der Deutschen Sektion der ICLS: International Courtly Literature Society, Dok. der Xth Triennial Conference 2001 in Tübingen. Wieder in: http://www.icls.uni-freiburg.de/Publikationen/SOnderh2002, S.  123 142 , März 2007.

 

61. Mittelalterliche Geschlechterbeziehungen im Spiegel von deutschen und französischen Schulbüchern. In: Martin Clauss/Manfred Seidenfuß  (Hg.): Das Bild des  Mittelalters in europäischen Schulbüchern, Lit-Verlag Berlin (Geschichtsdidaktik in Vergangenheit und Gegenwart Bd. 5) 2007,  S. 125-166.

 

62. Geschlecht im Mittelalter. Was die neuen Schulbücher berichten. Ein Vergleich der deutschen mit französischen Lehrwerken für den Geschichtsunterricht. In: Geschichte, Politik und ihre Didaktik. Zeitschrift für historisch-politische Bildung. Beiträge und Nachrichten für die Unterrichtspraxis GPD). 35. Jg. (2007), Heft1/2, S. 45-53.

 

63. Vorbild? Feindbild? Spielfigur? Über die Konstruktion von Männlichkeit und Weiblichkeit in europäischen Mythen der Vormoderne. In: Bernd Schönemann/Hartmut Voitr (Hg.): Europa. in historisch-didaktischen Perspektiven (Dokumentation der Konferenz für Geschichtsdidaktik 2005) Idsten/Taunus  2007, S. 194-209.

 

64. Zwischen Mode, Labor und Strich. Eine Einleitung. In: Outfit und Coming-Out. Geschlechterwelten zwischen Mode, Labor und Strich. Band 1 der Reihe: „Historische Geschlechterforschung und Didaktik. Ergebnisse und Quellen.“. Li t-Verlag Münster (2007), S. 7-36.

 

65.  Frauen- und Geschlechtergeschichte. In: Hans-Jürgen Goertz (Hg.): Geschichte. Ein Grundkurs,  3. völlig neubearbeitete Auflage 2007,  Hamburg (Rowohlt-TB-Verlag), S. 650-665.

 

66. Stein der Weisen. In: Enzyklopädie des Märchens. Handwörterbuch zur historischen und vergleichenden Erzählforschung,  Hg. Rolf Wilhelm Brednich u. a. , Berlin 2007, Bd. 12, 3. Lieferung, Sp. 1215-1220.

 

67. Undine geht - Melusine kommt. Feministische Märchenrezeption am Beispiel der Erzähltradition von einer Meerjungfrau. In: Regina Bendix, Ulrich Marzolph (Hg.): Hören, Lesen, Sehen, Spüren: Märchenrezeption im europäischen Vergleich. (Reihe Märchenstiftung Walter Kahn) 2008, S. 20-46.

 

68. „Öffentlichkeit“ und „Privatheit“ innerhalb der Historischen Geschlechterforschung. In: Karin Jurczyk und Mechtild Oechsle (Hg.): Das Private neu denken. Erosionen, Ambivalenzen, Leistungen. (Forum Frauen- und Geschlechterforschung Bd. 21) Verlag Westfälisches Dampfboot Münster) 2008, S. 48-68.

 

69. Der Tod der bösen Frau. Misogynie in der Erzähltradition "Die Sieben Weisen Meister". In: Andrea Geier/Ursula Kocher (Hg.): Wider die Frau. Zu Geschichte und Funktion misogyner Rede" (Dokumentation der Tagung an der FU Berlin) Böhlau-Verlag Köln u.a. 2008, S. 231-256.

 

70. Die Anfänge der Geschlechtergeschichte in der Didaktik. In: Bauer, Jan-Patrick; Meyer-Hamme, Johannes; Körber, Andreas (Hg.): Geschichtslernen  - Innovationen und Reflexionen. Geschichtsdidaktik im Spannungsfeld von theoretischen Zuspitzungen, empirischen Erkundungen, normativen Überlegungen und pragmatischen Wendungen (Festschrift für Bodo von Borries zum 65. Geburtstag), Kenzingen (Centaurus) 2008, S.439-462.

 

71. Freude, Leid und Glück (Neuzeit). In: Peter Dinzelbacher (Hg.): Europäische Mentalitätsgeschichte. Hauptthemen in Einzeldarstellungen. Stuttgart 2008, 2. durchgesehene und ergänzte Auflage, S. 364-375.

 

72. Die patchwork Familie. Eine Novität? Von der Geschlechterordnung im Mittelalter In: Geschlechtersensible Didaktik. Hg. Bettina Alavi (Perspektiven zur pädagogischen Professionalisierung 75), Heidelberg 2008, S. 23-31.

 

73. Mönch, Kleriker, Gelehrter, Intellektueller. Zu Wandel und Krise der Männlichkeiten im 12. Jahrhundert. In: L’Homme. Europäische Zeitschrift  für Feministische Geschichtswissenschaft: Krisen(n) der Männlichkeit  19. Jg., Heft 2 (2008), hg. Christa Hämmerle und Claudia Opitz-Belakhal, S. 11-30. (Dokumentation des Panels von Claudia Opitz: Zeiten des Umbruchs-Krise der Männlichkeit auf dem Schweizerischen Geschichtstag Bern März 2007), S.  11-29.

 

74. Das ferne Mittelalter in der Geschichtskultur. In: Vadim Oswalt, Hans-Jürgen Pandel (Hg,): Geschichtskultur. Die Anwesenheit von  Vergangenheit in der Gegenwart (Tagungsband der Giessener Tagung 2007) Schwalbach/Taunus 2009, S. 225-236.

 

75. „Trennen, Trennung“. In: Enzyklopädie des Märchens. Handwörterbuch zur historischen und vergleichenden Erzählforschung, hg. Rolf Wilhelm Brednich u. a., Bd. 13 Lieferung 2, Berlin 2009,  Sp. 900-906.

 

76. Sindbad-Name/ Die sieben Weisen. In: Kindlers Literatur Lexikon. 3., völlig neu bearbeitete Auflage, herausgegeben von Heinz Ludwig Arnold. Bd. 15, Stuttgart, Weimar (Metzler) 2009. S. 194-201 (mit Ulrich Marzolph u.a.).

 

77.  Das Pendel. Mein Liederbuch aus meiner Zeit als Pfadfinderin (BDP) (Zu Tafel 10: Mädchen und Frauen in der deutschen Jugendbewegung). In: Historische Jugendforschung. Erlebnisgenerationen-Erinnerungsgemeinschaften. Die Jugendbewegung und ihre Gedächtnisorte. Jahrbuch des Archivs der deutschen Jugendbewegung. NF Band 5 (2008)  Schwalbach/Taunus 2009, S. 243-245.

 

78. Das Geschlecht von Krieg im Mittelalter. In:  Andreas Obenaus/Christoph Kaindel (Hg.): Krieg im Mittelalterliche Abendland. Bd. 2 von: Thomas Kolnberger/Ilja Steffelbauer (Hg.): Krieg und Gesellschaft in 5 Bänden, Wien 2010, S. 411-435.

 

79. „Man kann die Welt nur verstehen und gestalten, wenn man sie gesehen hat“. Interview mit Bea Lundt anläßlich des 50. Geburtstages des ASA-Programmes. In: Inwent. Internationale Weiterbildung und Entwicklung  Mai 2010, 4 S. http://www.asa-programm.de/asa50/asa50/bea-lundt-asa-1971-ghana.html

 

80. Hildegard von Bingen als herausragende Repräsentantin ihrer Zeit. In: Walter Rennkamp (Hg.): 1860-2010. 150 Jahre Hildegardis-Schule Bochum, Europaschule in Nordrhein-Westfalen. Jahrbuch Hildegardis-Forum  Nr. 19 ( 2010), S. 122-143.   81. Figuren des Glücks in der Alltagskultur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Von Himmelssehnsucht und Erdenschwere. In: Dieter Thomä u. a. (Hg.): Glück. Ein interdisziplinäres Handbuch. J.B. Metzler-Verlag  Stuttgart 2011, S. 157-161.

 

81. Figuren des Glücks in der Alltagskultur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit.

Von Himmelssehnsucht und Erdenschwere.

In: Dieter Thomä u. a. (Hg.): Glück. Ein interdisziplinäres Handbuch. J.B. Metzler-Verlag  Stuttgart 2011, S. 157-161.

 

82. Von Merlin bis Harry Potter. Über die Anfänge des Zauberers im Mittelalter und

seine Aktualität in der Postmoderne.

In: Helga Bleckwenn (Hg.): Märchenfiguren in der Literatur des Nord- und Ostseeraumes. (Publikation der Flensburger Ringvorlesung im WS 05/06,

Schriftenreihe Ringvorlesungen der Reihe Märchenstiftung Walter Kahn), Hohengehren 2011, S. 174-199.

 

83. Vom europäischen zum globalen Mittelalter - Die Herausforderung des  afrikanischen  Mittelalters
für den Unterricht.

In: Thomas Martin Buck, Nicola Brauch (Hg.): Das Mittelalter zwischen

Vorstellung und Wirklichkeit. Probleme, Perspektiven und Anstöße für die

Unterrichtspraxis.  Münster 2011, S. 93-110.

 

84.  „Vergewaltigung“.

In: Enzyklopädie des Märchens. Handwörterbuch zur historischen und vergleichenden Erzählforschung,
hg. Rolf Wilhelm Brednich u. a., Berlin  2011, S. 15-21.

 

85.  „Geschichtswissenschaft

In: Geschlechtergerechte Akkreditierung und Qualitätssicherung- eine Handreichung. Analysen, Handlungsempfehlungen & Gender Curricula.  Erarbeitet von Meike Hilgemann u.a., Essen 2012, S. 298-303.

 

86. Zum Verhältnis National-Europäische-Weltgeschichte. Die Herausforderung neuer Raumkonzepte.

In: Michele Barricelli, Martin Lücke (Hg.): Planung und Praxis des Geschichtsunterrichts. Ein Handbuch. Schwalbach/Taunus 2012,  2 Bde, Bd. 1, S. 405-421.

 

87.  Von der Notwendigkeit, die Pyramide im Kopf abzubauen. Das Schaubild von der mittelalterlichen Lehnsorganisation im Schulbuch.

In: Franz Billmayer und Manfred Blohm (Hg.): Schulbuchbilder.

Bildkompetenzerwerb am Beispiel von Schulbüchern, Flensburg  2012, S. 99-114.

 

88. Wie erarbeitet man mit Studierenden das Thema „Frauen in der Geschichte“?

Erfahrungen und Überlegungen einer Historikerin zu einem Seminar mit Studierenden
der Universität  Flensburg 2011.

In: Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen ASF (Hg.): Geschlecht als Handicap.
Ein Flensburger Projekt zur Geschlechtergerechtigkeit,

Flensburg 2012, S. 34-46.

 

89. „Wassergeister“.

In: Enzyklopädie des Märchens.  Handwörterbuch zur historischen und

vergleichenden Erzählforschung, hg. Rolf Wilhelm Brednich u. a.,

Bd. 14, Lieferung 2, Berlin  2012, Sp. 519-526.

 

90.  „Wiedererkennen. (Mot. H 0-H 199)“.

In:  Enzyklopädie des Märchens. Handwörterbuch zur historischen und

vergleichenden Erzählforschung, hg. Rolf Wilhelm Brednich u. a.,

Bd. 14, Lieferung 2, Berlin  2012, Sp. 746-753.

 

91. Das nächste Ähnliche. Geschlecht in der Vormoderne.

In: Lundt/Tholen (Hg.): Geschlecht in der Lehramtsausbildung. Die Beispiele

Deutsch und Geschichte. Berlin 2013, S. 93-115.

 

92. Vorwort. In: ebd. S. 9-26 (mit Toni Tholen).

 

93. Introduction.

In: Germany and its West African Colonies.

„Excavations“ of German Colonialism in Post-Colonail Times.

LIT-Verlag Berlin 2013 (Hg. mit Wazi Apoh) S. 9- 28.

 

94. Die alten bösen Lieder und die neuen Emotionen.

Transkulturelles historisches Lernen in Ghana/Westafrika.

In: Juliane Brauer/Martin Lücke: Emotionen, Geschichte und historisches Lernen.

Geschichtsdidaktische und geschichtskulturelle Perspektiven (Georg-Eckert-

Institut. Schriftenreihe Bd. 133), Göttingen: v&r unipress 2013, S. 287-312

 

95. Die Grenzen des Heros. Vielfältige Männlichkeiten in Mittelalter und Früher Neuzeit.

In: Martin Lücke (Hg.): Helden in der Krise. Didaktische Blicke auf die Geschichte

der Männlichkeiten.

(Reihe "Historische Geschlechterforschung und Didaktik" Bd. 2, hrsg.

von Bea Lundt und Martin Lücke),  Münster: LIT-Verlag 2013, S. 67-101.

 

96.  „Zorn“.

In: Enzyklopädie des Märchens. Handwörterbuch zur historischen und

vergleichenden Erzählforschung Bd. 15,  (2013), Sp. 1389-1393.

 

97. Narrating (Hi)stories. Märchen in Afrika als Zeugnisse der Erinnerungskultur im

transkulturellen Diskurs (Einführung)

In: dies. (Hg.): Mensah Wekenon Tokponto: Der Regenwurm und sein Onkel.

Märchen aus Benin. Quellen und Kommentare. Lit-Verlag Berlin 2015, S. 1-20.

 

 98. „Amazonen“.

 In: Enzyklopädie des Märchens, Nachtragsband (14. Band), 4. Lieferung

 Dezember 2014; p. 1505-1508.

 

99. Matrilineal Ethnic Group in Cameroon as Challenge for Western Gender Studies (Introduction).

In: Henry  Kam Kah: The Sacred Forest. Gender and matriliny in the Laimbwe history (Cameroon), C. 1750-2001. Berlin 2015, S. 5-24.

 

100. Introduction. (mit Ulrich Marzolph).

In: Bea Lundt/Ulrich Marzolph (Hg.): Narrating (Hi)stories in West Africa

Berlin 2015, S. 9-18.

 

101.  „Doing Globality“. Mit Studierenden in Ghana. Probleme und Chancen bei der Überwindung von Rassismus durch gemeinsame Aktivitäten.

In: Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein (Hg.):  Eine Welt im Museum. Globales

Lernen in der kulturellen Bildungsarbeit. Dokumentation. Kiel 2015, S. 20- 23.

 

102. Matrilinearität und Polygamie in Westafrika. Historisches Lernen durch transkulturelle historische Gender- und Familienforschung.

In: Nadja Bennewitz/Hannes Burkhardt (Hg.): Gender in Geschichtsdidaktik und Geschichtsunterricht. Neue Beiträge zu Theorie und Praxis, Berlin 2016, S. 115-140.

 

103. Ihr Weißen seid immer noch Rassisten!“ Erfahrungen mit deutschen und afrikanischen Studierenden in Ghana (Westafrika).

In: Christina Isabel Brüning/ Lars Deile/ Martin Lücke (Hg.): Historisches Lernen als Rassismuskritik. Schwalbach/Ts.: Wochenschau-Verlag, 2016, S. 95-116.

 

104. Colonial Mentality in the Post-Colonial Era. On the Genesis, Manifestations and Development of a Form of Consciousness between Europe and Africa.

In: Bea Lundt/ Sophie Wulk (Hg.): Global Perspectives on Europe, Berlin 2016, S. 69-104.

 

105. Global Perspectives on Europe. Ciritical Spotlights from five continents. Introduction. (mit Sophie Wulk)

In: Bea Lundt/ Sophie Wulk (Hg.): Global Perspectives on Europe. 2016, S. 7-26.

 

106. Lehramtsausbildung als Reproduktion der Rolle des Kolonialherren? Irritationen bei der Begegnung deutscher Studierender mit ghanaischen Schulen und Chancen für eine kultursensible Lehramtsausbildung in Deutschland.

In: Dokumentation der Tagung der Fachstelle GLIS (Globales Lernen in der Schule am Comenius-Institut) zum Thema „Globales Lernen im Kontext von Nord-SüdSchulpartnerschaften“ am 3./4. Mai Mai 2016 in Kassel.

 fachstelle-glis.de/panels (Vortrags-Manuskript 15 Seiten).

 

107. Globales Mittelalter? Vom schwierigen Verhältnis zwischen Fachwissenschaft und Geschichtsdidaktik am Beispiel der Mediävistik.

In: Wolfgang Hasberg/Holger Thünemann (Hg.): Geschichtsdidaktik in der Diskussion. Grundlagen und Perspektiven.

(Bd. 1 Reihe: Geschichtsdidaktik diskursiv. Public History und Historisches Lernen) Peter Lang Verlag Frankfurt/Main 2016, S. 351-379.

 

108. Ich bin dann mal da! Vom schwierigen Ankommen weißer Lehramtsstudierender in Ländern Afrikas und von der Aufgabe des Faches Geschichte angesichts der Agenda 2030.

In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik, Jg. 15 (Göttingen 2016), S. 31-45.

 

109. Introduction (mit Christoph Marx).

In: Kwame Nkrumah . Hg. mit Christoph Marx, Stuttgart 2016, S. 7-16.

 

110. Die koloniale Mentalität in nachkolonialer Zeit. Zu Genese, Erscheinungsformen und Wandel einer Bewusstseinsform.

In: Bärbel Völkel/Tony Pacyna (Hg.): Neorassismus in der Einwanderungsgesellschaft. Eine Herausforderung für die Bildung. Bielefeld 2017, S. 57 - 88.

 

 

Im Druck:

 

111. Das ferne Mittelalter in der Geschichtskultur.

In: Vadim Oswalt/Hans-Jürgen Pandel  (Hg.): Handbuch der Geschichtskultur .

Wochenschau-Verlag Schwalbach/Taunus 2017  (35 S.)